Unterricht

Die Praxisklasse

Bereits im Schuljahr 2003/2004 wurde an der Mittelschule Gersthofen erstmalig eine Praxisklasse eingerichtet, in die Schülerinnen und Schüler im letzten Schulbesuchsjahr aufgenommen werden, deren Stärken mehr im handwerklich-praktischen Bereich liegen. Ziel der Praxisklasse ist es, diesen Jugendlichen den Einstieg ins Berufsleben zu erleichtern. Zurzeit besuchen 13 Schülerinnen und Schüler aus Gersthofen und dem nördlichen Landkreis diese besondere Einrichtung an der Mittelschule Gersthofen.

beste Qualifikation

Arbeitspraktische Ausbildung an der Schule

Neben „normalem“ Unterricht, in dem Wissenslücken geschlossen, Kulturtechniken gefestigt werden und eine grundlegende Allgemeinbildung vermittelt wird, erhält der Erwerb praktischer Grundkenntnisse eine Schlüsselstellung. Dazu absolvieren die Schülerinnen und Schüler wöchentlich einen Praxistag, den sie zum Teil in ortsansässigen Betrieben oder in Arbeitsgruppen an der Schule gestalten. Die arbeitspraktische Ausbildung an der Schule wird durch die Zuweisung einer Fachkraft im Rahmen einer Arbeitsbeschaffungsmaßnahme durch die Stadt Gersthofen wie auch durch den verstärkten Einsatz der an der Schule tätigen Förderlehrer ermöglicht. Die Qualifikation der Schülerinnen und Schüler für ein erfolgreiches Absolvieren einer Berufsausbildung oder einer weiteren berufsvorbereitenden Maßnahme erhält dabei höchste Priorität.

Was macht die Praxisklasse besonders?

Individuelle Betreuung

Im Vergleich zum lehrplanorientierten Lernpensum einer Allgemeinklasse hat die Lehrkraft der Praxisklasse erweiterte Möglichkeiten, sehr individuell auf die Bedürfnisse der einzelnen Schülerinnen und Schüler einzugehen. Auch die vergleichsweise geringe Schülerzahl ermöglicht ein, am Wissensstand der Jugendlichen orientiertes, individuelles Arbeiten. Die stundenmäßig überdurchschnittliche Zuteilung von Förderlehrern unterstützt außerdem das Lernen in kleinen Gruppen, so dass das Lerntempo in besonderem Maße individualisiert werden kann und dadurch die Motivation der Schülerinnen und Schüler gesteigert wird. Notwendige Schlüsselqualifikationen können so fruchtbar und nachhaltig vermittelt werden.

Staatliche Förderung

Dank staatlicher und europäischer Fördermittel, sowie dem Engagement der Stadt Gersthofen konnte zudem die für eine sinnvolle Konzeption einer Praxisklasse unbedingt notwendige sozialpädagogische Unterstützung realisiert werden. Ein besonderer Dank gilt den Betrieben in und um Gersthofen, die den Schülerinnen und Schülern der Praxisklasse immer wieder die Möglichkeit eines berufsnahen Praxistages ermöglichen. Die Schule ist und bleibt auf diese Unterstützung angewiesen.

Eigene Prüfung

Seit dem Schuljahr 2010/11 findet eine eigene Prüfung zum „Erwerb des erfolgreichen Abschlusses der Mittelschule in Praxisklassen“ statt. Diese beinhaltet schriftliche bzw. mündliche Prüfungen in Deutsch, in Mathematik und im Fächerverbund AWT/GSE/PCB, sowie eine Projektprüfung aus Arbeit-Wirtschaft-Technik.